Der Elchengel - 9. Türchen

09.12.2017

Am nächsten Morgen erklärte der Elch, was es mit den Briefen auf sich hatte.

"Dieses sind sehr besondere Briefe", erklärte er. "Im Wesentlichen sind es Energie-Briefe".

"Energie-Briefe"? Linny sah ihn an.

Davon hatte sie noch nie etwas gehört.

"Ja. Es ist ganz einfach. Der Adressat dieser Briefe empfängt sofort die Botschaft. Du musst dir das so vorstellen, dass die gute Energie des Briefes auf ihn überspringt und sich in jede seiner Zellen einnistet".

"Ehrlich? Das ist ja großartig". Linny staunte.

"Und wie kommt die gute Energie in die Briefe hinein"?, wollte sie wissen.

"Ganz einfach - du schreibst sie auf", antwortete der Elch.

"Ich soll was machen"?

"Nun, du weißt bestimmt, was notwendig ist, um ein glückliches Leben zu leben. Du schreibst einfach einen Wunsch, ein Stichwort auf jedes Blatt".

"Das ist alles? Wie soll denn das gehen. Wieso soll mein Wunsch da reichen"? Skeptisch schaute sie auf das Papier und die Feder.

Der Elch lächelte: "Ach, weißt du, jeder gute Gedanke, jede liebevolle Handlung ist ein Same im Universum, der einmal aufgeht - und je mehr gute Gedanken und Wünsche zusammenkommen, umso besser.

Das Besondere an den Briefen ist, dass nicht nur der Mensch, der sie empfängt, die Botschaft und Energie erhält, sondern sie automatisch weiterträgt auf jeden Kontakt. Und so pflanzt sie sich fort. Das ist wie mit dem Schneeballeffekt".

Linny schaute den Elch mit großen Augen an und er zwinkerte ihr zu: "Wir haben natürlich die Göttliche Führung auf unserer Seite - und obendrein jede Menge Weihnachtsmagie. Also, nur Mut".

Und so setzte sich Linny an den Tisch und fing an zu schreiben.

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Empfohlene Einträge

Der Januar war blau

17.02.2018

1/2
Please reload

Aktuelle Einträge

22.11.2019

21.04.2019

08.03.2019

Please reload

Schlagwörter
Folgen Sie uns!
  • Facebook Classic
  • Twitter Classic
  • Google Classic

© 2017 Angela Jelinski.. Erstellt mit Wix.com