Der Elchengel - 23. Türchen

23.12.2017

Dann kam der Tag, vor dem sich Linny am meisten gefürchtet hatte.

Ihr Gefühl hatte sie nicht getrogen, denn als sie vor die Tür trat, fing der Elch an zu sprechen:

"Linny, ich möchte dir danken. Für deinen Mut. Für deinen Einsatz. Für dein Vertrauen. Für dein offenes Herz, das die wichtigen Wünsche hervorgebracht hat. Unsere gemeinsame Mission war mir eine Freude - von Anfang bis Ende. Es gibt jetzt nichts mehr zu tun. Die Dinge sind ins Rollen gekommen, die Energien haben sich verändert, alles geschieht nun von alleine. Doch es ist jetzt an der Zeit, mich zu verabschieden".

Linny spürte, wie eine Träne ihre Wange hinab kullerte.

"Ich wünschte, du könntest bleiben. Ich bin so gerne mit dir zusammen".

"Kopf hoch, meine Kleine", meinte der Elch. "Vielleicht sehen wir uns irgendwann einmal wieder. Ich werde dich nie vergessen".

"Ich dich auch nicht", schniefte Linny und umarmte den Elch, der sich zu ihr hinabgebeugt hatte.

"Eins noch", resumierte er, "deine Sterne werden nach Weihnachten aufhören zu leuchten, damit du nicht gar zu auffällig bist. Ganz allmählich werden sie ihr Glitzern verlieren, ihre Farbe aber behalten. Du hast dann immer noch ein schönes Kleid. Und die kleine Blockhütte gehört ab sofort dir. Du kannst hier bleiben, oder herkommen, wann immer du willst. Und mach dir keine Gedanken, stets wird der Kühlschrank gefüllt sein.

So auch jetzt. Es sind genug Lebensmittel für die nächste Zeit vorhanden".

Linny staunte und freute sich. 

Ein merkwürdiges Gefühl - Freude und Traurigkeit in einem.

"Also dann", der Elch musste sich nun auch räuspern ... "Machen wir es kurz. Leb wohl - und gib gut auf dich acht".

Und schon hob er ab und flog über das Dach der Holzhütte.

"Leb wohl ... ", schrie Linny und weinte nun doch.

Sie winkte ihm hinterher und blieb stehen, bis er am Himmel immer kleiner wurde. Irgendwann war da nur noch ein Pünktchen, und dann war auch das weg.

Niedergeschlagen ging Linny in die Hütte.

Sie hatte Hunger und würde erst einmal nachschauen, was es alles zu essen gab.

 

 

 

 

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Empfohlene Einträge

Der Januar war blau

17.02.2018

1/2
Please reload

Aktuelle Einträge

22.11.2019

21.04.2019

08.03.2019

Please reload

Schlagwörter
Folgen Sie uns!
  • Facebook Classic
  • Twitter Classic
  • Google Classic

© 2017 Angela Jelinski.. Erstellt mit Wix.com